Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.387 mal aufgerufen
 wir backen für unsere Lagotti
Denise ( Gast )
Beiträge:

06.02.2007 12:24
Leber-Guddeli antworten

ca. 500 g (Geflügel)Leber, 500 ml Milch, 2 TL Kräuter der Provonce, 1 TL Knoblauchpulver)

- alles im Mixer durchquirlen. Danach ca. 30 Minuten mit einer Packung Haferflocken ziehen lassen. Schließlich ca. 30 Minuten bei 180 C im Ofen backen und nach dem Abkühlen in mundgerechte Stücke schneiden.

Ein anscheinend super gutes Rezept, das auch die futterfaulsten Hunde hinter der Wand hervorlockt.

Grüessli Denise

Susi und Tosca Offline




Beiträge: 505

06.02.2007 13:07
#2 RE: Leber-Guddeli antworten

Denise hast Du diese Lebergutzelis schon mal selber gemacht? Stinkt das nicht grauenhaft beim backen? Ich fragge das, weil ich ja einmal nach dem Rezept von Marianne Leber im Backofen getrocknet habe. Aber sie hatte mir vorher nicht gesagt, dass das ganz schlimm stinkt und ich das ja nie machen solle, wenn die ganze Familie zuhause sitzt! Ich habe also an einem Samstagnachmittag die Leber in den Backofen gelegt, eingeschaltet und dann wehte schon bald ein schreckliches Düftli durch die WHG, ehrlich, schlimmer als in einem Kuhstall (sorry!). Meine Leute rangen nach Luft und schlussendlich landeten die Gutzelis im Kübel, denn auch abgekühlt rochen die so streng, dass ich das nicht länger als 1 Tag ertrug. Seither bin ich etwas vorsichtig, wenns um Leber geht *lach*.

Liebe Grüsse
Susi und Tosca

"Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm
gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen."

Denise ( Gast )
Beiträge:

06.02.2007 19:09
#3 RE: Leber-Guddeli antworten

hast aber nicht das Gefühl, dass ich sowas machen würde?????? Die hat eine Trainerkollegin empfohlen, falls mal ein Hund nicht auf Guddeli anspricht.
Wärst du jetzt still gewesen, dann hätte es bestimmt einer ausprobiert und wir hätten deine Frage von selbst gelöst hihi.

Grüessli Denise

Susi und Tosca Offline




Beiträge: 505

06.02.2007 20:32
#4 RE: Leber-Guddeli antworten

hihi, ich kann es doch nicht verantworten, wenn es dann andere auch fast "chüblet" wenn sie Leber backen. Das möchte ich Jedem ersparen...hihihi. Aber vielleicht wäre es mit dem Rezept gar nicht so schlimm? Wer wagt den Test??

Liebe Grüsse
Susi und Tosca

"Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm
gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen."

Fino ( Gast )
Beiträge:

04.09.2007 12:50
#5 RE: Leber-Guddeli antworten

also, wir haben uns getraut ;-)
allerdings habe ich das Rezept etwas abgeändert

200g Leber, 2dl Milch und Gewürze ohne Knoblauch pürriert
mit 250 g 5Kornflocken vermischt 1/2 Std. ziehen lassen
2 Eier, 1 Natur Joghurt - alles nochmals pürriert
soviel Dinkelmehl dazu, dass es eine streichfähige Masse gibt
auf ein grosses Kuchenblech ausstreichen bei 180C 30 Min. gebacken
noch warm in Stückli geschnitten und bei 70C bei nicht ganz geschlossener Ofentüre während ca 2 Std. trocknen lassen bis alle Gudeli hart waren.

die Geruchsemissionen halten sich in Grenzen - ob Leber allerdings fein riecht oder stinkt ist wohl geschmackssache.

Fino findet

Denise ( Gast )
Beiträge:

04.09.2007 14:48
#6 RE: Leber-Guddeli antworten

Ihr bekommt von mir den


MUT AWARD DES JAHRES


Susi und Tosca Offline




Beiträge: 505

05.09.2007 12:01
#7 RE: Leber-Guddeli antworten

Wow super, dass ihr es getestet habt. Es kommt wohl auch ein wenig auf die Lebersorte drauf an... ich musste ja Schweinsleber backen, und das "roch".... sehr extrem!
Wo bekommt man eigentlich Geflügelleber? Oder was für Leber hast Du verwendet?

Liebe Grüsse
Susi und Tosca

"Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm
gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen."

Fino ( Gast )
Beiträge:

05.09.2007 13:42
#8 RE: Leber-Guddeli antworten

ich habe Rindsleber verwendet, die ich als "Resteli" vom Biobauer auf dem Markt bekommen habe. darum habe ich auch die Menge reduziert.
die Änderung des Rezepts kommt daher, dass ich der Flocken-Lebermischung etwas misstrauisch gegenüberstand. keine Ahnung ob da wirklich "zusammenhängende" Guetsli draus geworden wären, ich zog es vor, einen Teig daraus zu basteln.
Geflügelleber (auch Kaninchen) bekommt man in der Migros, selten frisch aber immer im Tiefkühlregal.

Susi und Tosca Offline




Beiträge: 505

05.09.2007 17:02
#9 RE: Leber-Guddeli antworten

Danke Fino. ähm, ich habe erst jetzt bemerkt, dass Du ja gar nicht Fluno bist.... meinte, Fluno's haben die Lebergudelis gemacht.... sorry, gell, aber das kommt davon, wenn man nur huschhusch auf den Namen schaut, ich sah F.... und dachte nur noch an Fluno, hihi.
Heute Abend gehen Susi und Peter in die Blinde Kuh essen... ich kann mir direkt vorstellen, wie Susi nachher ausschaut, wohl von oben bis unten vollgekleckert... die hat sich heute doch tatsächlich mal ins stockdunkle Reduit gestellt und geschaut, wie das so ist, wenn es so finster ist.... und ich glaube, sie hat etwas den Bammel, dass sie dort dann den Teller und so nicht findet, das Glas umkippt und sich womöglich noch neben den Stuhl setzt *lach*... naja, ich gehe nicht mit, will mich doch nicht blamieren, wenn die dann so in dunkeln "umehüeneret".

Liebe Grüsse
Tosca

"Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm
gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen."

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor