Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 518 mal aufgerufen
 da war doch noch......
Denise Offline




Beiträge: 748

20.10.2010 06:32
dem Wolf soll es an den Kragen gehen... antworten

Die aktuelle politische Diskussion macht Angst. Der Wolf, ein Grossraubtier, das hier bei uns einmal heimisch war soll nun zum Abschuss freigegeben werden, es ist einfach traurig. Der Wolf ist der Stammvater unserer Hunde und sollte genauso eine Daseinsberechtigung haben wie auch der Bär, der Luchs, der Mensch?
Warum sind wir Menschen nicht bereit uns mit der Natur zu arrangieren, warum müssen wir alles komplett unter Kontrolle haben? Der Wolf ist typisch wildtierscheu und wird dem Menschen in keiner Weise gefährlich, in Europa ist kein einziger Übergriff von Wölfen bekannt. Die einzigen Übergriffe sind bekannt aus Übersee, wo Menschen Wölfe gefüttert haben und so einen Konflikt provozierten.
Schafhalter, welche nicht gewillt sind Vorsichtsmassnahmen zu treffen (spezielle Schafhütehunde, Zaun), Jäger, die einen Wolf als Beute haben wollen, was auch immer der Grund ist, es ist abscheulich.
Von Dr. Martin Blattner gibt es einen Aufruf zum Boykott von Walliser Weinen, von Schaffleisch und allem, was diese Leute, die die Wölfe abschiessen wollen, produzieren. Ich persönlich möchte diese Aktion mit diesem Forumseintrag unterstützen und hoffe auf dementsprechende Sympatisanten.
Unterstützt den Wolf, denn er ist es wert unterstützt zu werden, er braucht unser aller Hilfe

"wo kämen wir hin, wenn alle sagen: "wo kämen wir hin?", und niemand ginge einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge?"
- Kurt Marti -

Dateianlage:
WolfWahlfreiheitMehrheiten.doc
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor